Freiwillige Feuerwehr Herrstein

Allgemeines

Die Freiwillige Feuerwehr Herrstein-Niederwörresbach erfüllt neben der Funktion als örtliche Feuerwehr auch die Aufgaben als Hauptstützpunkt für die 30 Ortsfeuerwehren innerhalb der Verbandsgemeinde Herrstein.

Alle Sonderfahrzeuge, die nach der Feuerwehrverordnung des Landes Rheinland-Pfalz mit ihren Risikoklassen, pro Verbandsgemeinde einmal vorzuhalten sind, befinden sich hier in Herrstein.

Die Feuerwehreinsatzzentrale der Verbandsgemeinde Atemschutzwerkstatt, Gerätekammer und Schlauchpflege befinden sich ebenfalls in den Räumlichkeiten des Herrsteiner Gerätehauses. Die Herrstein-Niederwörresbach gehört auch dem Gefahrstoffzug des Landkreises Birkenfeld an.

Struktur

Die Feuerwehr Herrstein-Niederwörresbach wird bei allen größeren Einsätzen in der Verbandsgemeinde mitalarmiert. Sie stellt auch das Personal für die Feuerwehreinsatzzentrale. Von dort aus werden die Einsätze koordiniert und entsprechende Einheiten nach alarmiert.

Seit 1993 bestand eine Ausrückgemeinschaft mit der Feuerwehr Niederwörresbach. Sie ergänzte bei Brandeinsätzen die Freiwillige Feuerwehr Herrstein mit ihrem Tragkraftspritzenfahrzeug.

Mit dem Jahr 2013 fusionierten die beiden Feuerwehren zur Feuerwehr Herrstein-Niederwörresbach.

Tagsüber rücken zusätzlich noch die Mitarbeiter der Verbandsgemeinde-Verwaltung mit aus. So kann sichergestellt werden, dass für den Brandschutz und die Technische Hilfe, auch am Tage genügende Personal vorhanden ist.

Personal

Der Einsatzabteilung gehören aktuell über 50 aktive Feuerwehrfrauen und Männer . Hinzu kommen die Kameraden in der Altersabteilung und an die 15 Jungen und Mädchen der Jugendfeuerwehr. Der Förderverein „Feuerwehrfreunde Herrstein e.V. hat über 100 Mitglieder.

Die Führung der Wehr liegt in den Händen von HBM Sascha Moser und seinen Stellvertretern Christian Friedt und Michael Piskorz. Der Führung gehören weiterhin mehrere Zug- und Gruppenführer an.
Die Geschicke des Vereines „Feuerwehrfreunde Herrstein führt Markus Ackermann aus Niederwörresbach mit seinem Vorstand.

Auf der Homepage der Freiwilligen Feuerwehr Herrstein http://www.feuerwehr-herrstein.de/ können Sie umfangreiche Informationen zur Struktur, Aus- und Weiterbildung sowie zu den Einsätzen der vergangenen Jahre finden.

Jugendfeuerwehr

Von der 1994 gegründeten Jugendfeuerwehr wechseln jedes Jahr 3 - 4 Jugendliche in die Einsatzabteilung über. Jugendwart Pascal Mauer leistet mit seinem Helferteam hervorragende Jugendarbeit und sorgt so für genügend Nachwuchs in der Einsatzabteilung.

Neben den feuerwehrtechnischen Lehrgängen hat er auch den Jugendwartlehrgang an der Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutz-Schule (LFKS) in Koblenz absolviert. Er ist seit 1997 in der Feuerwehr Herrstein aktiv. Zuerst in der Jugendfeuerwehr und anschließend im aktiven Dienst. Er hat in den vergangenen Jahren tatkräftig das bisherige Team in der Jugendarbeit unterstützt.

An seiner Seite steht seit 1997 Oberlöschmeister Dieter Adami (Jahrgang 1959). Er ist seit 1981 Mitglied in der Feuerwehr Herrstein. Auch er hat neben den feuerwehrtechnischen Lehrgängen den Gruppenleiterlehrgang für Jugendfeuerwehren an der LFKS absolviert.

Neben den beiden Jugendwarten engagieren sich weitere Betreuer in der Jugendarbeit: Löschmeister Markus Moser (er hat bereits den Jugendwartlehrgang an der LFKS erfolgreich besucht), Oberlöschmeister Stefan Marx sowie die weiblichen Betreuerinnen Oberfeuerwehrfrauen Janina Granados und Simone Wendel..
Sie unterstützen die Jugendwarte bei der Ausbildung, übernehmen Ausbildungsabschnitte und sind helfende Hand bei Freizeiten wie Zeltlager und Wochenendfahrten.

Die Jugendfeuerwehr hat einen gewählten Jugendfeuerwehrausschuss. Dieser besteht aus dem Jugendsprecher und dessen Stellvertreter.

Es wird ergänzt durch zwei gewählte Kassierer, die selbstständig und in Eigenverantwortung einen definierten Kassenbetrag verwalten.

Wer Interesse hat bei der Jugendfeuerwehr Herrstein-Niederwörresbach mitzumachen, kann sich gerne bei dem Jugendwart Pascal Maurer melden. Unter der Email-Adresse: jugendwart@feuerwehr-herrstein.de können sich interessierte Jugendliche jederzeit melden.

 

« zurück